/News Ritter Products
News Ritter Products2017-07-05T14:57:52+00:00

Kurz-Interview mit Marija Maricic
Ehemalige Lernende und nun Mitarbeitende der Ritter Products AG

Ritter Products AG (RP): Marija, zunächst herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Lehrabschlussprüfung! Was ist Dir durch den Kopf gegangen, als Du Deinen Abschluss erhalten hast?
Marija Maricic (MM):
«Eine Kollegin hat mich um 4 Uhr morgens angerufen, um mir mitzuteilen, dass die Ergebnisse veröffentlicht wurden. Ich war überglücklich, als ich sah, dass ich bestanden habe, denn jetzt war es endlich sicher!»

RP: Wenn Du an Deine dreijährige Berufslehre zurückdenkst, was hat Dir besonders gefallen?
MM: «Das ist schwierig zu beantworten. Mir hat vieles gefallen: Der Einstieg in die Berufswelt, die Vielseitigkeit der Aufgaben, der häufige Abteilungswechsel, der Kundenkontakt und auch, dass ich schon bald Verantwortung übernehmen musste.»

RP: Gibt es auch Dinge, die Dir überhaupt keinen Spass gemacht haben oder an die Du nur ungern zurückdenkst?
MM: «Die französischsprachigen Telefonate haben mir zu Beginn am meisten Mühe bereitet, wie auch das Telefonieren im Allgemeinen. Rückblickend war es aber eine gute Erfahrung und jetzt finde ich es eher interessant und nicht mehr so schlimm.»

RP: Du warst die erste sog. KV-Lernende der Ritter Products AG. Warst Du Dir Deiner Pionierrolle bewusst? Hast Du überhaupt etwas davon bemerkt?
MM: «Nein, nicht wirklich. Meine Ausbilder haben sich viel Mühe gegeben. Ausserdem war es auch ein Vorteil, dass man nicht mit früheren Lernenden vergleichen konnte.»

RP: Was sind Deine nächsten Schritte? Was planst Du für Deine berufliche Zukunft?
MM: «Ich möchte zunächst auf dem Beruf arbeiten und anschliessend die Berufsmaturität nachholen. Danach möchte ich mich auf einem interessanten Gebiet spezialisieren und schliesslich möchte ich auch mit einem Sprachaufenthalt meine Französischkenntnisse verbessern.»

RP: Kannst Du zukünftigen Lernenden der Ritter Products AG einen Tipp mit auf den Weg geben?
MM: «Ohne Fleiss kein Preis – gebt Euch Mühe und lernt möglichst früh, Euch zu organisieren, dann werdet Ihr auch Erfolg haben!»

RP: Vielen Dank für das Gespräch und weiterhin alles Gute!

Kurz-Interview mit Mischa Scheidegger
Ehemaliger Lernender der Ritter Products AG

Ritter Products AG (RP): Mischa, zunächst herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Lehrabschlussprüfung! Was ist Dir durch den Kopf gegangen, als Du Deinen Abschluss erhalten hast?
Mischa Scheidegger (MS): «Eigentlich nicht viel! Ich war einfach nur glücklich, dass ich es geschafft habe.»

RP: Wenn Du an Deine Berufslehre zurückdenkst, was hat Dir besonders gefallen?
MS: «Die Vielseitigkeit. Da waren einerseits die Arbeit in unserem Lager und andererseits diverse Ausseneinsätze, zum Beispiel bei Montagen. Die Abwechslung hat mir gut gefallen.»

RP: Gibt es auch Dinge, die Dir überhaupt keinen Spass gemacht haben oder an die Du nur ungern zurückdenkst?
MS: «Gewisse Arbeiten mochte ich nicht besonders, zum Beispiel das Umpacken, wenn man Kartons umetikettieren musste. Sonst gefiel mir eigentlich alles, sogar das Putzen (lacht).»

RP: Wenn Du nochmal von vorne anfangen könntest, würdest Du Dich wieder für eine Lehre als Logistiker entscheiden?
MS: «Ja, denn ich schätze die Vielseitigkeit des Jobs.»

RP: Was sind Deine nächsten Schritte? Was planst Du für Deine berufliche Zukunft?
MS: «Ich möchte entweder bei Ritter Products bleiben oder aber eine andere Stelle finden und eine Zeit lang auf dem erlernten Beruf arbeiten.»

RP: Kannst Du zukünftigen Lernenden der Ritter Products AG einen Tipp mit auf den Weg geben?
MS: Sie sollen Ihre Arbeit ernst nehmen und sich rasch angewöhnen, präzise zu arbeiten, denn nur so lassen sich Fehler vermeiden.»

RP: Vielen Dank für das Gespräch und weiterhin alles Gute!